Weinbaumuseum Erlenbach

Weinbaumuseum Erlenbach-Binswangen

Informatives rund um Rebe und Wein und eine kleine Reise in die Vergangenheit - eine spannende, abwechslungsreiche und unterhaltsame Exkursion in die regionale Geschichte des Weinanbaus. Mehrere hundert Ausstellungsobjekte machen einen Besuch in der über 400 Jahre alten Zehentscheuer - erbaut vom Deutschorden - zu einem besonderen Erlebnis.

Die Ausstellung im Weinbaumuseum Erlenbach

Auf über 450qm ist hier viel Wissenswertes über die Geschichte des Weinbaus zu entdecken. Die zahlreichen ausgestellten Gerätschaften – von der riesigen über 200 Jahre alten Baumpresse bis zum Rebmesser - geben einen Einblick, wie in früheren Zeiten gearbeitet wurde.

Erfahren Sie, wozu ein Esel im Weinberg benötigt wurde und was ein »Geißfuß« ist. Von ganz besonderem Reiz ist auch die original eingerichtete Küferwerkstatt.

Ein weiterer Baustein der Ausstellung ist der Bereich "Rund um Rebe und Wein". Von der Anpflanzung über die Weinlese bis zum Abfüllen des Weines wird der Weg der Traube nachvollzogen.

Die Zehentscheuer "Alte Kelter" - das Gebäude

Bemerkenswert ist die einmalige Dachkonstruktion des Gebäudes – eine Meisterleistung der damaligen Zeit. Für das 16. Jahrhundert stellt die Fläche von 29,30 x 15,85m bei einer Höhe von 4,80m eine gewaltige Überspannung eines Raumes dar.

Rein äußerlich beeindrucken die trutzigen, aus Sandstein gebauten Wände. Mit den 85 cm starken Mauern wurde die Binswanger Kelter wehrhaft aufgebaut, um in den damals kriegerischen Zeiten den Brandschatzungen standhaft zu bleiben.

Die wenigen Tore und Fenster sind in der Steinmetz-Manier der damaligen Zeit entstanden. Viele Profile und Schmuckmotiven in Leibung sowie Sturz, sorgfältig ausgebildet und fein behauen, zieren die Alte Kelter. 

Führungen und Weinproben im Weinbaumuseum

Ausgewiesene Fachleute begleiten Sie durch das Museum, erwecken die Geschichte des regionalen Weinbaus zum Leben und machen den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Eine Führung kann auf Anfrage jederzeit gebucht werden und dauert in der Regel eine Stunde. Die Pauschale für Führungen (bis zu 35 Teilnehmer) liegt bei 25 €. Ab 36 Personen wird ein zweiter Führer eingesetzt.

Für die Gestaltung einer Weinprobe im Weinbaumuseum sind fast keine Grenzen gesetzt. Preise auf Anfrage.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Weinbaumuseum wird von einem Kreis engagierter Wengerter und Bürgern aus Erlenbach ehrenamtlich betreut und hat daher (noch) keine festen Öffnungszeiten.

Grundsätzlich sind Besuche im Weinbaumuseum ganzjährig möglich. Terminvereinbarungen unter Telefon +49 (0)7132 343870 oder info@weinbaumuseum-erlenbach-binswangen.de

Die Besichtigung des Museums kostet pro Person 1,50 €.

Veranstaltungen und Events

Das einmalige Ambiente der Alten Kelter und der Weinbauaustellung wird regelmässig für Veranstaltungen unterschiedlichster Art genutzt. Vom Konzert über Weinseminare bis hin zur kulinarischen Weinprobe reicht das abwechslungsreiche Programm.

>> Terminkalender von Weinbaumuseum ansehen

Die Weinbaugemeinde Erlenbach

Erlenbach mit dem Ortsteil Binswangen ist mit seinen rund 245 ha Weinbaufläche eine der größten Weinbaugemeinden Baden-Württembergs.

Seit 1130 ist hier der Weinbau urkundlich erwähnt. Ein ideales Umfeld also für das Weinbaumuseum Erlenbach. 1987 wurde das Weinbaumuseum in der ehemaligen Zehntkelter des Deutschordens von 1574 eingerichtet.

Anreise und Parken

Parkplätze für PKWs und Busse befinden sich im Wiesenweg 1 und der Hauptstraße 110 in Erlenbach-Binswangen.

Zum Weinbaumuseum mit Bus und Bahn

Hier geht`s zur Fahrplanauskunft direkt mit passender Haltestelle und Fußweg bis zum Ziel - Unterwegs im HNV

 

Informationen
Bei der Kelter 2
74235 Erlenbach
Telefon: +49 7132 343870
E-Mail: info@weinbaumuseum-erlenbach-binswangen.de »
Ansprechpartner: Förderkreis Weinbaumuseum Erlenbach-Binswangen e.V,
Web: zum Webangebot »


Anreise
  • Verfügbare Sprachen:

Flickr Weinsüden

Flickr für den Weinsüden.

» zu Flickr
Portalswitch: Weinsüden -> Radsüden

Der RadSüden – ein Eldorado für Pedalritter lädt zu aktiven Streifzügen ein. Gehen Sie auf Entdeckungstour zu historischen Städten und idyllischen Landschaften. Die Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald, Stromberg-Heuchelberg und Neckartal-Odenwald laden zu Naturerlebnissen auf zwei Rädern ein. Die Täler von Neckar, Tauber, Kocher und Jagst zählen zu den beliebtesten Flussradwegen in Deutschland. » zum Portal

Portalswitch: Weinsüden -> Wandersüden

Der WanderSüden lädt zu aktiven Streifzügen auf Schusters Rappen ein. In den 3 Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald, Stromberg-Heuchelberg und Neckartal-Odenwald finden Wanderer oft noch unberührte Naturlandschaften. Wanderungen in den Tälern von Neckar, Tauber, Kocher und Jagst bieten Ruhe und Erholung abseits vom Alltagsstreß. » zum Portal